Anleitung

Wohlig weich

Mit einer Punch Needle entstehen Wohnaccessoires aus Wolle. Die Technik ist eine Mischung aus Sticken und Teppichknüpfen, nur leichter und schneller. So wachsen mit Nadel und Faden schicke Hingucker mit Blütenmotiven.



Hier können Sie die Anleitungen zum Thema "Wohlig warm" herunterladen.

 

Hockerbezug

Das brauchen Sie:
  • Hocker mit runder Sitzfläche
  • passenden Stoff zum Besticken (z. B. Mönchsstoff von Idee-Creativ.de, alternativ feste Baumwolle oder grobes Leinen)
  • großen Stickrahmen (z. B. von Søstrene Grene)
  • Punch Needle (z. B. von Idee-Creativ.de)
  • Garne: 1 Knäuel in Türkis (Lauflänge: 500 g = 1125 m), je 1 Knäuel in Ocker (18), Grünbeige (22) und Olivgrün (11) mit Lauflänge: 50 g = 50 m (z. B. Andania von ggh), 1 Knäuel in Dunkelrosa, Lauflänge: 50 g = 120 m (z. B. Silk Wool von Schachenmayr), 1 Knäuel in Farn (8191) mit Lauflänge: 50 g = 133 m (z. B. Bravo von Schachenmayr)
  • Nähgarn und Nadel
  • Schere
  • Tacker
  • nach Belieben Möbellack in Weiß
  • Pinsel
So geht’s:
  1. Falls gewünscht, Hockerfüße weiß streichen. 
  2. Sitzfläche ausmessen und 4 cm dazurechnen. Stoff passend zuschneiden und das Motiv darauf vorzeichnen.
  3. Mit der Punch Needle in Einstellung C das Motiv sticken. Die Rückseite der Arbeit ist später die obere Seite.
  4. Wenn alles gestickt ist, den Stoff auf der unteren Seite des Hockers festtackern. Den überstehenden Stoff rundherum abschneiden.

Hier können Sie die Vorlage zum Hockerbezug herunterladen.


Lampenschirm    

Das brauchen Sie für einen Lampenschirm mit 20 cm Durchmesser und 21 cm Höhe:
  • Mönchsstoff (z. B. Made by me von Rico Design) in ca. 24 x 67 cm
  • Punch Needle, 2,5 mm
  • Garn: ½ Knäuel in Hellblau (Lauflänge: 50 g = 85 m, z. B. Universal von Wolle Rödel), Petrol, Braun und Ocker
  • dünne Wolle in Nadelstärke 3
  • Stickgarn (Lauflänge: 5 g = 15 m, z. B. Perlgarn Large von DMC): 2 Stränge in Gelb, 1 Strang in Rosa
  • Lampenschirm
  • Textilkleber
  • Nähnadel (Material über Idee-Creativ.de)
So geht’s:
  1. Motiv auf Vorder- und Rückseite des Stoffs zeichnen.
  2. Mit Nadel in Einstellung 10 arbeiten. Die Blumen in Hellblau und die Blüten in Petrol von der Rückseite sticken. Dann den Rahmen umdrehen und Äste, Blätter und rosa Blüten auf der Vorderseite punchen.
  3. Wenn fertig gestickt ist, die zwei kurzen Seiten zum Schlauch zusammennähen und über den Schirm stülpen. Oben und unten um den Lampenschirm kleben.
  4. In Petrol mit Saumstich oben und unten umranden. 

Hier können Sie die Vorlage zum Lampenschirm herunterladen.


Großes Kissen   

Das brauchen Sie für ein Kissen (50 x 50 cm):
  • einen selbst gebauten Holzrahmen, z. B. aus Holzquadratleisten in 3 x 3 cm, je 4 x in 60 cm
  • 4 Winkel
  • passende Schrauben
  • Garn: 1 Knäuel in Weiß, Lauflänge: 100 g = 170 m (z. B. Shetland von Gründl), ½ Knäuel in Petrol, Lauflänge: 50 g = 150 m, 1 Knäuel in Türkis, Lauflänge: 500 g = 1125 m, ¼ Knäuel in Dunkelrosa, Lauflänge: 50 g = 120 m (z. B. Silk Wool von Schachenmayr), je 1 Knäuel in Lachs (08342), Gelb (08028) und Braun/Kupfer (08039) mit Lauflänge: 50 g = 133 m (z. B. Bravo von Schachenmayr)
  • Punch Needle, 5 mm (z. B. von Rico Design)
  • Nähgarn und Nadel
  • Schere
  • Bügelvlies in 55 x 55 cm
  • Bügeleisen
  • 2 Stoffstücke für die Rückseite in 52 x 30 cm
So geht’s:
  1. Wie beim Teppich (unten) vorgehen. Die Arbeitsseite ist die Vorderseite des Kissens. Die Herzen der Blumen von der Rückseite arbeiten, damit Schlaufen erscheinen. Mit der Punch Needle in Einstellung C arbeiten.
  2. Wenn die Arbeit fertig ist, auf der Rückseite ein dünnes Bügelvlies bügeln, damit die Schlaufen nicht aufgehen. Stoffstücke überlappend rechts auf rechts auf die Vorderseite legen und rundherum zunähen. 

Hier können Sie die Vorlage für das große Kissen herunterladen.


Kleines Kissen

Das brauchen Sie für ein Kissen (40 x 40 cm):
  • Material wie für das große Kissen, aber falls nur das kleine Kissen gemacht wird, reicht ein Rahmen von 50 x 50 cm
  • Bügelvlies in 45 x 45 cm
  • 2 Stoffstücke 42 x 25 cm
So geht’s:
  1. Motive auf Vorder- und Rückseite zeichnen. Mit Punch Needle in Einstellung C arbeiten. Die runden Blumen und die dunkelrosa Blüten von der Rückseite sticken, damit die Schlaufen auf der Vorderseite erscheinen.
  2. Wenn alles fertig gestickt ist, Vlies auf die Rückseite bügeln. Kissen fertigstellen wie das große.

Hier können Sie die Vorlage für das kleine Kissen herunterladen.


Teppich   

Das brauchen Sie für einen Teppich (95 x 140 cm):
  • einen selbst gebauten Holzrahmen, z. B. aus Holzquadratleisten in 3 x 3 cm, je 2 x in 150 und 110 cm
  • 4 Winkel
  • passende Schrauben
  • Reißnägel
  • festen Stoff, ca. 105 x 150 cm, z. B. aus feiner Jute oder grober Baumwolle (hier z. B. war es eine alte Gardine)
  • Garn: 7 Knäuel in Weiß, Lauflänge: 100 g = 170 m (z. B. Shetland von Gründl), 2 Knäuel in Petrol, Lauflänge: 50 g = 150 m, 1 Knäuel in Türkis, Lauflänge: 500 g = 1125 m, 3 Knäuel in Ocker (18) mit Lauflänge: 50 g = 50 m (z. B. Andania von ggh), 2 Knäuel in Dunkelrosa, Lauflänge: 50 g = 120 m (z. B. Silk Wool von Schachenmayr), je 1 Knäuel in Lachs (08342), Gelb (08028) und Braun/Kupfer (08039) mit Lauflänge: 50 g = 133 m (z. B. Bravo von Schachenmayr)
  • Punch Needle, 5 mm (z. B. von Rico Design über Idee-Creativ.de)
  • Nähgarn und Nadel
  • Schere
So geht’s:
  1. Stoff straff auf den Rahmen spannen und mit Reißnägeln befestigen. Das Motiv auf den Stoff übertragen. Die Zeichnung ist später nicht mehr sichtbar. Mit Punch Needle in Einstellung C arbeiten.
  2. Die Rückseite der Arbeit (mit Schlaufen) wird die Vorderseite des Teppichs sein.
  3. Die Farben nacheinander arbeiten. Dann die Arbeit vom Rahmen abmontieren und auf der Rückseite (untere Seite des Teppichs) den Stoff am Rand umklapppen und mit kleinen Stichen sauber umnähen.

 Hier können Sie die Vorlage für den Teppich herunterladen.


So geht Punchen:

  1. Faden mit der Einfädelhilfe vom Griff bis zur Spitze durch die Nadel ziehen. Anschließend durch das breite Nadelöhr fädeln. Den Faden etwa 10 cm herausziehen und hängen lassen.
  2. Die Nadel mit der Öffnung vorne ansetzen und bis zum Anschlag einstechen. Nadel hochziehen und mit Abstand zum letzten Stich dicht über dem Stoff wieder einstechen.
  3. Auf der Rückseite sieht man die hochstehenden Schlingen, auf der Arbeitsseite eng anliegende Fäden. Je nach Anleitung mal auf der Vorder- und mal auf der Rückseite arbeiten.
    

      


Videoanleitung Punch Needle Technik:





 
Text von Kirsten Fehrenbach
Wohnen & Deko Ausgabe 04/19 Jetzt abonnieren!
Fotos: 
Volker Dautzenberg
Mehr zum Thema