Anleitung

Wärmende Maschen - Decke aus Quadraten

Eine wunderschöne Winterdecke aus gestrickten Quadraten ist perfekt, um sich an kalten Tagen einzukuscheln. Bei dieser wechseln sich Blütenmuster und Herzmotive ab.


Hier können Sie die Anleitungen herunterladen.

Winterdecke in Quadraten

Das brauchen Sie:
  • Schurwoll-Mischgarn (Lauflänge: 100 g = 210 m, z. B. Alpina von Lana Grossa): 4 Knäuel in Hellgrün (17), je 2 Knäuel in Weiß (10), Rot (15) und Dunkelgrün (16), je 1 Knäuel in Rosa (36), Orange (42) und Pink (40)
  • Stricknadeln und Häkelnadel Nr. 4,5
  • Wollstoff in Dunkelrot (ca. 120 x 145 cm) 
  • Nähmaschine
  • Bügeleisen
So geht’s:
  1. Insgesamt 30 Quadrate stricken. Immer 40 Maschen (M) anschlagen und 50 Reihen (R) stricken. Die ersten 3 R und die letzten 3 R immer glatt rechts stricken. Ebenso die ersten 2 M links und rechts glatt rechts stricken.
  2. 15 Quadrate in Hellgrün mit Grundmuster stricken. Jede 6. M in einer anderen Farbe stricken (z.B. Rosa). Beim Farbwechsel die 2. Farbe locker hinter der Arbeit mitführen.
  3. Die 8 Muster nach der Strickschrift entweder mit weißem oder dunkelgrünem Hintergrund stricken. Eventuell die Blütenfarben variieren.
  4. Die 30 Quadrate in Rot mit festen M zusammenhäkeln.
  5. Strick mit dem Wollstoff (rechts auf rechts) zusammennähen, dabei eine 20 cm große Öffnung lassen. Wenden, bügeln und 1 cm vom Rand umnähen. Dabei die Öffnung schließen. 

    
      



 
Text von Kirsten Fehrenbach
Wohnen & Deko Ausgabe 04/19 Jetzt abonnieren!
Fotos: 
Dorothea Craven
Mehr zum Thema