Anzeige
Eigenanzeige
Anleitung

Es war einmal ein Christbaum

Ein echter Baum, der seinen wohlriechenden Duft verbreitet, gehört zu jedem Weihnachtsfest. Doch spätestens nach Heilige Drei Könige wird der grüne Geselle nicht mehr benötigt. Weil es immer wieder schade ist, so eine schöne Tanne zu entsorgen, zeigen wir hier nützliche Dinge, die alle aus den Resten des Stammes und der Äste entstanden sind.
Stricknadeln und Knöpfe © Dorothea Craven
Stricknadeln und Knöpfe

Dekobaum

Das brauchen Sie:

  • abgeschmückten Christbaum
  • Gartenschere
  • Cuttermesser
  • Schleifpapier


So geht’s:

  1. Den Christbaum mit der Gartenschere auf eine Länge von ca. 140 cm und die Seitenäste auf ca. 10–20 cm einkürzen.
  2. Jetzt die Rinde mit dem Cuttermesser entfernen und anschließend den Stamm und die Äste abschleifen. Tipp: Je frischer der Baum, desto besser lässt er sich schälen.
  3. In einen Zinkeimer stellen und mit Steinen beschweren.
  4. Den Dekobaum mit Vögeln, Schmetterlingen und kleinen Väschen dekorieren. Dunkelrote Christrosen in die Vasen stellen




 

Stricknadeln

Das brauchen Sie:

  • dünne Äste (je nach gewünschter Nadelstärke)
  • Cuttermesser
  • Schleifpapier

So geht’s:

  1. Stricknadeln: 2 Äste auf etwa 20 cm zuschneiden. Rinde abschälen, eine Seite anspitzen und sehr gut schleifen. Etwa 1–2 cm vom stumpfen Ende ein 2 mm großes Loch bohren, einen kleinen Holzspieß anpassen und bis zur Hälfte durchstecken.
  2. Nadelspiel: Für ein Nadelspiel 5 Äste wie bei den Stricknadeln bearbeiten. Allerdings beide Enden anspitzen und keine Querbohrung machen

 


Knöpfe

Das brauchen Sie:

  • je nach gewünschtem Durchmesser Scheiben in etwa 3–4 mm Stärke vom Stamm oder von einem Ast
  • Handbohrer
  • Schleifpapier
  • Holzwachs

So geht’s:

  1. Rinde entfernen und 2 Löcher bohren.
  2. Sehr gut schleifen und mit Holzwachs behandeln


Brezenständer

Das brauchen Sie:
  • vom Christbaum ein etwa 30 cm langes Stück mit vielen Ästen
  • Cuttermesser
  • Schleifpapier
  • Säge
  • Bohrer
  • Restholz
  • eine ca. 5 cm lange Holzschraube
So geht’s:
  1. Die Äste auf etwa 15 cm kürzen. Rinde mit dem Cutter abschälen und alles gut schleifen.
  2. Als Standfläche ein Stück Restholz auf 10 x 10 cm zusägen. Mittig ein Loch bohren und den Stamm von  unten anschrauben


 





Quirl

Das brauchen Sie:
  • die oberste Spitze des Christbaums
  • Cuttermesser
  • Schleifpapier
So geht’s:
  1. Die Seitenäste auf etwa 6 cm einkürzen.
  2. Rinde vorsichtig abschälen und alles gut schleifen









 

Serviettenringe

Das brauchen Sie:
  • ca. 10 cm vom Stamm
  • Forstnerbohrer ø 3 cm
  • Schraubstock oder Ständerbohrmaschine
  • Säge
  • Schleifpapier
So geht’s:
  1. Vom Stamm ein 10 cm langes Stück absägen. Rinde nicht entfernen. Mit einem Forstnerbohrer ein Loch mit 3 cm Durchmesser bohren.
  2. Wichtig: den Stamm zum Bohren fest in einen (mobilen) Schraubstock einspannen und mit der Ständerbohrmaschine bohren.
  3. Den ausgebohrten Stamm dann in etwa 10 mm starke Scheiben sägen und anschließend innen schleifen





 
Text von Kirsten Fehrenbach
Wohnen & Deko Ausgabe 01/17 Jetzt abonnieren!
Fotos: 
Dorothea Craven
Mehr zum Thema