Anzeige
Eigenanzeige
Anleitung

Ein Körbchen für den Weihnachtsbaum

Zur Weihnachtszeit strahlt das Festtagszimmer in feierlichem Glanz – nur der Christbaumständer ist meist keine Augenweide. Anders jedoch in diesem Jahr: Da verschwindet der Fuß des Baumes ganz stilsicher in unserem selbst gehäkelten Körbchen.
Korb für den Weihnachtsbaum © Birgid Allig


Das brauchen Sie:
  • 4 Knäuel Schachenmayr Catania Grande in Weiß
  • ca. 30 m Kokosgarn (erhältlich im Baumarkt)
  • Häkelnadel Nr. 4

So geht’s:
Mit einem Maschenring aus 6 festen Maschen (M) beginnen. Kokosgarn anlegen und um dieses herum folgend 1 Luftmasche (LM) und 1 feste Masche in jede M der Vorrunde häkeln. Da die Runden (Rd) fortlaufend gehäkelt werden, ist es hilfreich, einen Hilfsfaden am Ende der Rd zu platzieren.

2. Rd: 2 LM und 1 feste M in jeden Luftmaschenbogen (LMB) der Vorrunde häkeln.
3. Rd: 2 LM, 1 feste M, 1 LM, 1 feste M in jeden LMB der Vorrunde häkeln.
4. Rd: wie Rd 2 arbeiten. Im Folgenden wird jede 2. Rd so gehäkelt.
5. Rd: * 2 LM, 1 feste M, 1 LM, 1 feste M in einen LMB und 2 LM, 1 feste M in den nächsten LMB der Vorrunde häkeln *. Von * bis * stets wiederholen.
7. Rd: * 2 LM, 1 feste M, 1 LM, 1 feste M in einen LMB und 2 x 2 LM, 1 feste M in die nächsten 2 LMB der Vorrunde häkeln *. Von * bis * stets wiederholen.
9. Rd: * 2 LM, 1 feste M, 1 LM, 1 feste M in einen LMB und 3 x 2 LM, 1 feste M in die nächsten 3 LMB der Vorrunde häkeln *. Von * bis * stets wiederholen. Dieses Muster stets fortführen, bis der Boden die gewünschte Größe erreicht.
19. Rd: * 2 LM, 1 feste M, 1 LM, 1 feste M in einen LMB und 8 x 2 LM, 1 feste M in die nächsten 8 LMB der Vorrunde häkeln *. Von * bis * stets wiederholen.
21. Rd: Nun hat der Boden einen Radius von ca. 38 cm erreicht und es wird eine Umbruchkante gehäkelt. Dafür werden * 2 LM gehäkelt und dann mit der Häkelnadel von hinten nach vorn in die M der Vorrunde gestochen, der Faden nach hinten geholt und durch die LM gezogen (= Kettmasche) *. Von * bis * stets wiederholen.
22. Rd: Nach der Umbruchkante wird wieder wie gewohnt von vorne eingestochen und mit 2 LM und 1 festen M in jeden LMB der Vorrunde gearbeitet. Dadurch entsteht die senkrechte Korbwand. Falls sich die Seitenwand beim Häkeln nach außen wölbt, kann man an diesen Stellen die LMB mit 1 statt mit 2 LM häkeln. Deshalb sollte der Stand des Korbs stets geprüft und die Anzahl der LM immer etwas variiert werden.

Nach 15 cm Höhe wird für den Henkel der * Strang des Kokosgarns einzeln mit 12 LMB aus 2 LM und 1 festen M umhäkelt und anschließend in den 11. LMB der Vorrunde wieder eingehäkelt *. Auf der gegenüberliegenden Seite dieser Rd für den zweiten Henkel von * bis * wiederholen. Danach noch 3 weitere Rd häkeln und das Ende des Kokosgarns mit mehreren festen M gut fixieren. Alle Fäden im Inneren des Korbes vernähen.

Um eventuell entstandene Wölbungen zu mildern, kann der Korb mit der Dampffunktion des Bügeleisens geglättet werden.



So wird gehäkelt: 
Damit der Korb Festigkeit und Stabilität bekommt, ist das Grundmaterial ein robustes Garn aus Kokosfasern, das in jedem Baumarkt in der Gartenabteilung erhältlich ist. Dieses wird Runde für Runde von weißem Baumwollgarn umhäkelt (Anleitung auf der nächsten Seite). Dadurch entsteht nebenbei noch ein hübsches Muster. Gehäkelt wird zunächst der Boden. Wenn dieser die gewünschte Größe erreicht hat, werden die Seiten und Griffe gearbeitet




Runde für Runde wird das Kokosgarn mit dem weißen Baumwollgarn umhäkelt. Das heißt: Das weiße Garn ist das Arbeitsgarn, das Kokosgarn wird nur mitgeführt
























Vielseitig einsetzbar: 
Das Körbchen ist ein echter Tausendsassa: Sobald der Weihnachtsbaum abgeräumt ist, verwandelt es sich in einen hübschen und praktischen Aufbewahrungsort für Zeitschriften, Handarbeiten oder Spielzeug. Wer nach einem fertigen Exemplar noch Muße hat, kann auch ein paar kleinere Körbe für das Badezimmer häkeln, um zum Beispiel Waschlappen, Toilettenpapier oder Bürsten zu verstauen.


 
Text von Christine Gambato
Wohnen & Deko Ausgabe 06/17 Jetzt abonnieren!
Fotos: 
Birgid Allig
Mehr zum Thema