Zu Besuch in Wolf-Dieter Storls Selbstversorgergarten

Gut Herrenberg gehörte früher zu einem Kloster, bis ins 11. Jahrhundert geht die Siedlungsgeschichte zurück. Den Geist der Benediktiner meint Wolf-Dieter Storl in seinem Selbstversorgergarten noch manchmal zu spüren.

Sein Name steht für Nachhaltigkeit, Naturnähe und Ganzheitlichkeit: Wolf-Dieter Storl. Gärtnern war für den Ethnobotaniker und Kräuterkundigen schon immer eine Quelle der Inspiration. Wir haben den passionierten Selbstversorger in seinem Nutzgarten im Allgäu besucht. Und kamen mit der Erkenntnis zurück: Energie sollte immer nur fürs Positive eingesetzt werden.

weiter >

Der geflügelte Garten

Der insektenfreundliche Garten

Das Paradies des Markus Gastl hat einen Namen, der Programm ist. „Hortus Insectorum“ – Insektengarten, so hat der Öko-Freund seinen Wundergarten genannt. In jahrelanger harter Arbeit hat der überzeugte Artenschützer ein Refugium für Pflanzen und Insekten geschaffen.

weiter >