LandIDEE
LandIDEE ist das  Lebensart-Magazin, das mit jedem Heft viele Ideen und Informationen aus dem alten Wissensschatz von Natur und Handwerk bringt - umzusetzen in allen Bereichen des modernen Lebens in Stadt und LandDie besten Ideen kommen vom Land. 
Alle zwei Monate widmet sich die LandIDEE den reizvollsten Seiten des ländlichen Lebens und liefert die besten Ideen und Anregungen für die aktuelle Jahreszeit. Informative und spannende Reportagen beleuchten ein vielfältiges Themenportfolio von häuslicher Dekoration und abwechslungsreichen Kochrezepten bis hin zu längst vergessen geglaubtem Wissen über die Tier- und Pflanzenwelt sowie über altes Handwerk und Brauchtum. LandIDEE holt die Inspirationen aus der Natur in den Garten oder auf den Balkon und ins Haus. LandIDEEN passen in den Kochtopf, auf den Tisch, an die Wand ...

Hilfe für die Atemwege

Hilfe für die Atemwege

In den Wintermonaten ist die Gefahr, sich mit einer Erkältung anzustecken, besonders groß. Die Tegernseer Heilpraktikerin Susanne Heim weiß, wie sich die Beschwerden mit der Hilfe von Mutter Natur sanft lindern lassen. weiter >

Kimono

Kimono

Hier finden Sie die Anleitung und Schnittmuster für den Kimono aus dem Artikel "Kuschlig im Bad" aus der LandIDEE 1/2020. weiter >

Maritime Deko

Maritime Deko

Hier finden Sie die Vorlagen und Anleitungen für die Maritime Deko aus dem Artikel "Maritime Gefühle" aus der LandIDEE 01/2020. weiter >

Engel

Papierengel

Hier finden Sie die Vorlagen für die Papier- und Goldengel aus dem Artikel "Himmlische Boten" aus der LandIDEE 6/2019 weiter >

Salzapotheke

Salzapotheke

Für viele Menschen ist Salz nur ein Würzmittel in der Küche – das alte Wissen um seine wohltuenden Kräfte ist fast vergessen. Nora Kircher zeigt, wie das bewährte Hausmittel heute wieder eingesetzt wird. weiter >

Das beste Obatzda-Rezept

Das beste Obatzda-Rezept

Die Butter muss natürlich weich sein, also nicht aus dem Kühlschrank. Denn bei mir wird der Obatzde mit dem Schneebesen gerührt!  Da kann einer sagen, was er will, es schmeckt einfach anders, als wenn elektrisch gerührt wird.  Und der Camembert, der muss sehr reif sein, gern schon ein bisschen auslaufen beim Anstechen. So mögen wir ihn halt am liebsten beim Obatzden. weiter >