Anleitung

Oster-Etiketten


Hier finden Sie die Anleitung und die Vorlagen für die Oster-Etiketten aus dem Oster-Booklet der LandIDEE 2/2019.
Osteretiketten © Birgid Allig


Hier können Sie die Hasenschablonen herunterladen.


Das brauchen Sie:
  • eine Platte dickes Moosgummi in DIN-A4-Größe 
  • Karton von einem alten Paket 
  • Packpapier
  • Kreppklebeband
  • Schablonier-Schwämmchen oder Borstenpinsel
  • Kreidefarben in Pastelltönen
  • Filzkügelchen 
  • Klebestift

So geht's:
  1. Die Hasenschablone ausdrucken oder auf einem Blatt Papier vorzeichnen. Dann die Form ausschneiden, auf das Moosgummi übertragen und so viele Stempelschablonen ausschneiden, wie man Farben verwenden möchte. Die Schablonen auf ein Kartonrechteck aufkleben. 
  2. Aus dem Packpapier Etiketten in der passenden Größe zurechtschneiden. Dann mit einem Schwämmchen oder Pinsel die Kreidefarbe dünn auf das Moosgummi auftragen und die Hasen auf das Packpapier stempeln. 
  3. Gut trocknen lassen, dann die Etiketten auf die Flaschen kleben und die Filzkugeln als Schwänzchen befestigen.


Süße Osterkarten

Die Hasenstempel kann man auch für süße Osterkarten nutzen. Dafür einfach etwas festeren Karton zu einer Karte falten, die Hasen aufstempeln und ebenfalls ein kleines Filzschwänzchen aufkleben.





 
LandIDEE Ausgabe 02/19 Jetzt abonnieren!
Fotos: 
Birgid Allig
Mehr zum Thema