Anzeige
LandIDEEn

LandIdee Creme

Es ist ganz einfach, gute Cremes selbst zu machen, in denen nur die Inhaltsstoffe stecken, die Sie brauchen. Die Cremespezialistin Sandra Ann Paul zeigt Schritt für Schritt, wie es geht und hat für uns eine LandIdee-Creme zusammengestellt.
Von Katrin Kaiser

Auf den ersten Blick sieht es in Sandra Ann Pauls Lager mit den Rohstoffen für die Cremes und Shampoos aus wie in einer Apotheke: kleine Beutel mit weißem, gelbem und rosa-farbenem Pulver, mit Kristallen und Kügelchen.
Beim Lesen der Etiketten bleibt zunächst ein großes Fragezeichen zurück. Tegomuls? Emulsan? Haarguar? Dann, auf den zweiten Blick, entdeckt man vertraute Inhaltsstoffe, die man hier, in der Cremeküche, als Laie auch erwartet. Da versteckt sich ein Säckchen mit Rosenblättern, dort ein weiteres mit Lavendelblüten. Das rosa Himalajasalz und ein dunkelgrünes Avocadoöl gehören ebenfalls zum großen Zutatensortiment.
Aus all diesen natürlichen Bestandteilen rührt die Cremespezialistin mit Leidenschaft ihre Gele, Lotions, Cremes und Salben an. Dieser außergewöhnliche Beruf ist die wahre Berufung der Volljuristin. „Ich probiere einfach gern alles aus!“, erzählt sie begeistert. „Das fing mit ein paar selbst gegossenen Seifen an – das geht ja auch ganz einfach.“ Später wurde sie dann experimentierfreudiger, mixte Cremes nach eigenen Rezepturen, stellte Shampoos her, wusch ihre Wäsche mit selbst hergestelltem Sud aus Waschnüssen.

 

IMMER AUF DER SUCHENACH NEUEN REZEPTEN 

Und schnell sah sie, wie schwer es war, an die Rohstoffe für ihre Rezepturen heranzukommen. „Das schreckt viele Interessierte ab, eine Creme selbst zu rühren“, erzählt sie. Daher lag der Gedanke auf der Hand, einen eigenen Laden, in dem es all die Zutaten und Rohstoffe gibt, zu eröffnen. Sandra Ann Paul startete www.meinekosmetik.de und bietet dort seither ausgewählte Rohstoffe für selbst gemachte Kosmetik an.
Rezepte für Pflegeprodukte gibt es auch zuhauf – und die Cremeherstellerin experimentiert natürlich ständig weiter. Stolz zeigt sie eine weißliche Paste. „Jetzt ist es mir zum ersten Mal gelungen, eine gute Zahnpasta herzustellen!“ Ihre Rezeptliste umfasst neben den vielen Cremes sogar Kosmetikartikel wie Make-up oder Sonnenschutz, alles in der eigenen Küche herzustellen. Einiges davon kostet allerdings etwas mehr Zeit und ist auch nichts für Anfänger. Ihre „Versuchskaninchen“ sind ihr Mann und ihr achtjähriger Sohn. „Wenn man die langen Listen mit Inhaltsstoffen vieler Cremes liest, kommt einem schnell der Gedanke, dass man für sein Kind etwas selbst herstellen will“, erklärt sie voller Euphorie.

 

WENIGER IST IMMER MEHR

„Meine Erfahrung sagt, dass weniger Inhaltsstoffe besser sind. Man sollte genau überlegen, welche Rohstoffe wirklich von Nutzen sind.“ Und so rührt Sandra Ann Paul eine besondere LandIdee-Creme (für alle Hauttypen geeignet) an, die aus lediglich sieben Rohstoffen besteht. „Das ist die Creme, die meine Familie und ich selbst verwenden, unsere absolute Lieblingscreme!“ Die Zutaten und alles, was man zum Anrühren braucht, können mit dem exklusiven LandIdee-Paket (siehe Info-Kasten) bezogen werden. Wie die Creme gerührt wird, können Sie Schritt für Schritt den Bildern entnehmen.  
Katrin Kaiser
Handgerührte Pflege
LandIDEE Ausgabe 02/10 Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema