LandIDEEn

Blumenstrauss für den Advent

Die prachtvolle Amaryllis gehört zur Weihnachtszeit wie der Adventskranz, Kerzenschein und herrlicher Plätzchenduft.

Für diesen wunderschönen Adventsstrauß braucht man keine klassische Vase. Ein alter Tontopf oder rustikaler Übertopf bietet auch den optimalen Halt für das kleine florale Meisterwerk.
Sie benötigen zudem Steckmoos, Amaryllis, verschiedene Zweige Tannengrün, Zapfen, eine Hortensienblüte, getrocknete Orangen- oder Zitronenschreiben, kleine Christbaumkugeln, weiteren Christbaumschmuck (z. B. Glaszapfen), weihnachtliches Geschenkband mit Drahtverstärkung an den Seiten, Blumendraht und eine Blumenschere.

Das Steckmoos passend für das ausgewählte Gefäß zuschneiden und einlegen. So mit Wasser füllen, dass das Steckmoos vollgesogen ist.Die getrockneten Orangen- oder Zitronenschalen sowie den Christbaumschmuck und die Zapfen mit lagen Drähten versehen. Amaryllis passend kürzen, die Stielenden mit Tesa um-wickeln und im Steckmoos platzieren. Das Tannengrün schräg am Astende einschneiden und dazustecken. Ebenso mit der Hortensie verfahren. Die Lücken mit den Obstscheiben, Zapfen und dem Weihnachtsschmuck auffüllen, indem deren jeweilige Drahtenden auch im Steckmoos versenkt werden. Bei den Geschenkbändern die doppelte der gewünschten Länge nehmen. Band mittig knicken und im Knick mit langem Draht umwickeln. Auch diesen im Strauß einsetzen und das Drahtende im Steckmoos fixieren.

Besonders üppig wirkt der Strauß, wenn die Amaryllisblüten in unterschiedlichen Höhen eingesetzt werden. Das Steckmoos sollte täglich mit nicht zu viel Wasser  befeuchtet werden. So wird dieser Adventsstrauß lange ein dekorativer Blickfang in Ihrem Zuhause sein!
Adventsstrauß
LandIDEE Ausgabe 01/10 Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema