Anzeige

Das beste Obatzda-Rezept

Das beste Obatzda-Rezept

Die Butter muss natürlich weich sein, also nicht aus dem Kühlschrank. Denn bei mir wird der Obatzde mit dem Schneebesen gerührt!  Da kann einer sagen, was er will, es schmeckt einfach anders, als wenn elektrisch gerührt wird.  Und der Camembert, der muss sehr reif sein, gern schon ein bisschen auslaufen beim Anstechen. So mögen wir ihn halt am liebsten beim Obatzden. weiter >

Bei der Schwarzwurzel-Bäuerin

Eva Fuchs und ihr Mann haben vor einigen Jahren wieder begonnen, die Garten-Schwarzwurzel aus der Familie der Korbblütler anzubauen.

Endlich werden auf den Märkten wieder Schwarzwurzeln angeboten. Eva Fuchs aus Schrobenhausen baut die gesunden Stangen nicht nur an, sondern kocht daraus auch feinste Speisen.

weiter >

Vielseitige Gerichte mit steirischem Kren

Die scharfe Meerrettichwurzel wird seit der Antike angebaut. Bei uns war sie im Mittelalter nur als Heilmittel bekannt, erst später entdeckte man, dass sie auch als delikate Würzpflanze nutzbar ist, je nach Dosierung von mild bis scharf.

In der Steiermark
gedeiht der „Kren“
besonders gut. Karin
Weber zeigt uns, was
sie daraus zubereitet.

weiter >

Zu Besuch bei der Braumeisterin

Zanderfilet auf Lauch-Tomaten-Bett mit Weizenbier-Sahnesoße

Der Mai ist gekommen – und mit ihm der Bock. In der Brau-Manufactur Allgaeu in Nesselwang, wo allein Frauen die Malzschaufel schwingen, braut man nicht nur: Die Braumeisterin, deren Familie und ihr Team zaubern aus dem Bier auch köstliche Gerichte.

weiter >

Zu Besuch bei der Samengärtnerin

Rote-Bete-Carpaccio und gebratener Ziegenkäse

Auch der winterliche Ernährungsgarten bietet Genüsse in Hülle und Fülle. Die Samengärtnerin Annette Holländer zeigt uns in ihrem „Garten des Lebens“, wie sie ihre Familie im Winter mit feinem Gemüse und Salaten aus eigenem Anbau versorgt.

weiter >

Zu Besuch in Kärnten

24 Wochen führen die Gänse ein glückliches Leben bei Bauer Edi Gaggl. Hier werden sie artgerecht gehalten und sorgsam gep egt

Die Vögel von Bauer Gaggl gehen täglich auf Reise und genießen die schönsten Weiden mit Aussicht. So viel Glück schmeckt man später auch – und Gänsebäuerin Iris Stromberger verrät uns, wie man ein Gänsemenü zaubert.

weiter >

Landkoch Markus Thyssen

Herzlich Willkommen

Passend zur Jahreszeit freuen wir uns jetzt über knackiges Frühlingsgemüse in vielen Variationen. Lassen Sie sich von unseren Rezepten und dem Wochenmarkt inspirieren.

weiter >

Handgemachtes Brot aus der Westpfalz

Den übrig gebliebenen Sauerteig kann man im Kühlschrank bis zu 2 Wochen aufbewahren, um mit ihm ein neues Brot zu backen.

Karl-Heinz Carra gehört das „Backparadies“ im pfälzischen Reichenbach-Steegen. Alle Brote des Familienunternehmens sind hausgemacht. Ehrliche, authentische Backkunst ohne Hilfsstoffe – so wie es sie schon seit Jahrhunderten gibt.

weiter >