Anzeige
Eigenanzeige
Rezept

Unser Lieblingsrezept: Saftiger Geranienkuchen

So schmeckt der Sommer: Die prächtigen Blüten unserer klassischen Balkonpflanze sind nicht nur optisch ein Genuss. Als Zutat überraschen sie uns durch ihre fruchtige Note.
Saftig & lecker: Geranien- Kuchen © Birgid Allig


Unser Geranienkuchen-Rezept

Was gibt’s Schöneres als ein Familientreffen mit leckerem Kuchen?
Dazu dekorieren wir grüne Weikis, die leckere, gesunde Nascherei, auch bekannt als Bayern-Kiwi. Die Früchte der Kletterpflanze sind direkt zum Anbeißen, denn sie haben keine haarige Schale.

Geranienkuchen


Zutaten

  • 200 g Mandeln
  • 300 g Weizen (alternativ Weizenmehl Type 1050)
  • 100 g Zucchini
  • 100 g gelbe Rüben
  • einige Zitronenzesten
  • 25 g essbare Zitronen-Geranie plus Deko
  • 200 g Zucker
  • 3 TL Rosenblütensirup
  • 100 ml Öl
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200 g Schlagsahne


Zubereitung

  1. Mandeln mahlen und in eine Schüssel füllen. Weizen mahlen (oder Weizenmehl verwenden) und zu den Mandeln geben.
  2. Zucchini, gelbe Rüben, Zitronenzesten und Geranien zerkleinern. Zucker, Rosenblütensirup, Öl, Eier und Salz dazugeben und alles verrühren.
  3. Mandeln, Mehl und Backpulver unter die Masse mischen und in eine gefettete Backform füllen. Bei 175 Grad ca. 60 Minuten backen, noch ca. 10 Minuten ruhen lassen.
  4. Die Sahne steif schlagen und den ausgekühlten Kuchen damit einstreichen. 
  5. Zum Schluss nach Belieben mit Geranienblüten garnieren.


Tipps zu essbaren Geranien

Generell sind alle Geranienarten essbar, doch manche schmecken besser als andere. Vor allem Duftgeranien haben ein fruchtiges Aroma. Besonders lecker sind z. B. die Zitronen- und Rosengeranien, die wir bei unserem Kuchen verwendet haben. Die Blüten bieten sich als Deko an, aber auch die festeren Blätter und Stiele sind genießbar. Sie sollten jedoch erst im Mixer zerkleinert werden, bevor sie zum Teig gegeben werden. Geranien gibt’s in Gärtnereien und in Blumenfachgeschäften. Zum Verzehr sollten Sie nur Bio-Pflanzen wählen. Falls diese nicht erhältlich sind, die Geranien drei bis vier Monate ohne Spritzmittel pflegen, dann sind alle Rückstände abgebaut.

 
Text: Kirsten Fehrenbach
Wohnen & Deko Ausgabe 04/16 Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema